Regie/Musikalische Leitung/Choreografie

Declercq
BART DE CLERCQ stand zunächst selbst als Darsteller auf der Bühne, bevor der Weg des gebürtigen Belgiers und Wahl-Hamburgers über Positionen wie Dance Captain und Associate Choreographer zu eigenen Arbeiten für Theater, Film, Events und Shows führte.

Er choreographierte u.a. SUNSET BOULEVARD, ROCKY HORROR SHOW, CHICAGO (Schlossfestspiele Ettlingen), SPRING AWAKENING (Theater für Niedersachsen), ASCHENPUTTEL, ROTKÄPPCHEN, VOM
FISCHER UND SEINER FRAU und DORNRÖSCHEN für die Brüder Grimm Festspiele sowie MY FAIR LADY am Staatstheater Cottbus.

Bart de Clercq choreographiert neue Theaterstücke und Shows, wie z.B. für das Schmidt Theater Hamburg (FORTENBACHER SINGT STREISAND, JANA UND JANIS und WIR), den Comedian Teddy sowie
die Musical-Webserie DAS TOTE PFERD VON PLÖN.

Für seine Choreographien der Uraufführungen von VOM FISCHER UND SEINER FRAU und DORNRÖSCHEN wurde er für den Deutschen Musical Theater Preis nominiert. Seine Inszenierung der deutschsprachigen Erstaufführung von JASPER IN DEADLAND
ist aktuell am Theater für Niedersachsen zu sehen.

JACOB UND WILHELM - WELTENWANDLER⮞Co-Regie und Choreographie
DIE BREMER STADTMUSIKANTEN⮞Choreographie

www.bartdeclercq.com


Dollmann
PATRICK DOLLMANN kam 1982 in Neuwied zur Welt und entdeckte seine Liebe zur Kunst bereits im Grundschulalter. Im Zentrum für Bewegung, Schauspiel und Tanz in Köln begann er 1999 Schauspielunterricht zu nehmen und erlangte 2003 die Bühnenreife. Er übernahm Engagements am Stadttheater Koblenz, Grenzlandtheater Aachen, Contra Kreis Theater Bonn, an der Landesbühne Rheinland-Pfalz, dem Theater an der Kö, dem Theater am Dom und vielen mehr. Unter Jochen Busse spielte er 2014 in der Komödie ACHTUNG DEUTSCH, die mit dem „Monika Bleibtreu Preis“ bedacht wurde.

Seit März 2019 ist er in der ARD-Serie STURM DER LIEBE als Henry Achleitner zu sehen.

Sieben Jahre war er Ensemble-Mitglied der Festspiele. In den vergangenen Jahren sah man ihn als Mephisto in FAUST I und als König Magnus in DER TEUFEL MIT DEN DREI GOLDENEN HAAREN sowie u.a. als Wetter vom Strahl im KÄTHCHEN VON HEILBRONN,
Wurm in KABALE UND LIEBE, Orsino in WAS IHR WOLLT und Erzengel Michael in DER BRANDNER KASPAR UND DAS EWIG’ LEBEN. Bereits 2015 führte er Regie bei HÄNSEL UND GRETEL und 2018 bei DIE LEIDEN DES JUNGEN WERTHER.

DIE LEIDEN DES JUNGEN WERTHER⮞Regie

www.patrickdollmann.com


Engel
FRANK-LORENZ ENGEL wurde 1961 geboren und ist seit über 30 Jahren am Theater. Seit 1987 lebt er freischaffend in Berlin und spielte u.a. in Berlin, Hamburg, München, Oberhausen und Konstanz. Seit 1991 inszenierte er in Berlin u.a. im Studio des Renaissance-Theaters, dem Schlossparktheater, an der Tribüne, der Vagantenbühne sowie am Theater und der Komödie am Kurfürstendamm, in Hamburg an der Komödie Winterhuder Fährhaus und am Altonaer Theater, in Frankfurt an der Komödie und am Fritz Rémond Theater. Als weitere Stationen sind u.a. München, Düsseldorf, Schauspiel und Oper Kiel, Volkstheater Rostock, Winterthur, Coburg und Lüneburg zu nennen. Frank-Lorenz Engel hat inzwischen ca. 80 Stücke inszeniert, darunter viele Komödien, Gesellschaftssatiren, aber auch Klassiker, Musicals und Kinderstücke. Für Hanau schrieb und inszenierte er DAS TAPFERE SCHNEIDERLEIN, TISCHLEIN DECK DICH und DIE BREMER STADTMUSIKANTEN.

Seit 2013 ist er Intendant der Brüder Grimm Festspiele und inszeniert seit 2014 die Reihe Grimm Zeitgenossen, 2014 DAS KÄTHCHEN VON HEILBRONN, 2015 KABALE UND LIEBE, 2016 WAS IHR WOLLT, 2017 Goethes FAUST I und zuletzt DER BRANDER KASPAR UND DAS EWIG’ LEBEN.

35. Brüder Grimm Festspiele ⮞Intendanz
DIE BREMER STADTMUSIKANTEN ⮞Buch
MARIA STUART ⮞Regie

www.frank-lorenz-engel.de


Kierdorf
PASCAL KIERDORF begann bereits mit vier Jahren seine musikalische Laufbahn in den Fächern Klavier und Gitarre. Im Laufe der Schulzeit war der gebürtige Leverkusener Teil unzähliger Orchester, Chöre und Big Bands und veranstaltete Solokonzerte, bei denen er lyrische Texte mit kabarettistischem Klavier verband.

Noch während des Dirigierstudiums bei Andreas Winnen an der HfMT Köln wurde er in seiner Heimatstadt zum Musikalischen Leiter des Jungen Musicals für die Dreamworks-Produktion SHREK berufen.
Kurz darauf folgte ein Engagement bei der Stage-Entertainment Tour TANZ DER VAMPIRE, bei der er in Hamburg und Köln als Dirigent, Keyboarder und Probenpianist mitwirkte.

Ebenso spielte und dirigierte er beim Gastspiel von DER MEDICUS im Deutschen Theater München.

Diverse Konzertreisen führten ihn u.a. durch Italien, Ungarn und zuletzt China. Neben den Engagements als ausführender Musiker war er Teil von Hans Zimmers erster Meisterklasse, wonach er
zahlreiche Kompositionen, Arrangements und Orchestrierungen im Bereich Musiktheater und Film erstellte. So veröffentlichte er 2015 neues Aufführungsmaterial von Henry Purcells DIDO & AENEAS und 2017 von Mozarts DER SCHAUSPIEL-DIREKTOR.

JACOB UND WILHELM – WELTENWANDLER ⮞Musikalische Leitung/Piano
DIE BREMER STADTMUSIKANTEN ⮞Musikalische Leitung

www.pascalkierdorf.de


Kraemer-eis
MARCO KRÄMER-EIS wurde im September 1992 in Gerolstein in Rheinland-Pfalz geboren. 2017 beendete er sein Studium der Theater-, Film- und Medienwissenschaften im Hauptfach mit Nebenfach Germanistik an der Goethe-Universität Frankfurt am Main.

Als Regieassistent war er über mehrere Spielzeiten bei den Brüder Grimm Festspielen Hanau und beim Staatstheater Darmstadt, dem Anhaltischen Theater Dessau, der HELENE FISCHER SHOW 2016 sowie bei WICKIE DAS MUSICAL engagiert.

2016 gab er im Rahmen der Festspiele sein Regie-Debüt mit dem Stück BURNING LOVE von Fitzgerald Kusz, worauf Inszenierungen wie u.a. die Musicals YAKARI – FREUNDE FÜRS LEBEN, YAKARI 2 – GEHEIMNIS DES LEBENS und FLORI – UND TRÄUME WERDEN WIRKLICHKEIT, das Theaterstück GALAKTOlogisch! DAS SCHULPROGRAMM VOM ANDEREN STERN und die Konzertreihe CHRISTMAS MOMENTS folgten.

Marco freut sich nun zu den Brüder Grimm Festspielen Hanau zurückzukehren, bei denen er sein Debüt als Regisseur feiern durfte.

DIE BREMER STADTMUSIKANTEN ⮞Regie

www.marcokraemereis.de


Radermacher
JAN RADERMACHER schloss seine Schauspielausbildung in Hamburg ab. Es folgten Engagements u.a. in der Komödie Winterhuder Fährhaus, dem Grips Theater, Berlin, dem Ohnsorg Theater, dem St. Pauli Theater, sowie dem Schmidt Theater & Schmidts Tivoli. Als Regisseur, Autor, Komponist sowie als Illustrator und Puppenbauer arbeitete er für die Burgfestspiele Bad Vilbel, die AIDA Cruises, den Carlsen Verlag, Nintendo und Martin Reinls Produktionsfirma BigSmile Entertainment.
2012 übernahm er die künstlerische Leitung für das Hoftheater Ottensen in Hamburg und er gehörte zu den Gründungsmitgliedern des Theater Lichtermeer aus Hamburg.

Dies ist nun sein sechstes Jahr bei den Festspielen in Hanau. 2014 übernahm er erstmals die Regie des Familienstückes ES WAR EINMAL und war mit seiner Version vom MÄRCHEN VON EINEM DER AUSZOG, DAS FÜRCHTEN ZU LERNEN Preisträger des 1. Autorenwettbewerbes der Festspiele. In den darauffolgenden Jahren übernahm er erfolgreich Buch, Komposition und Regie für RUMPELSTILZCHEN, ROTKÄPPCHEN und DER TEUFEL MIT DEN DREI
GOLDENEN HAAREN. 2018 schrieb er das Buch und führte Regie für DIE PRINZESSIN AUF DER ERBSE. Seit 2016 ist er zudem der stellvertretende Künstlerische Leiter der Festspiele und erhielt in dem Jahr zudem den Förderpreis der Wolfgang Arnim Nagel-Stiftung für seine vielfältigen Talente.

JACOB UND WILHELM – WELTENWANDLER ⮞Regie

www.janradermacher.com


Wenzel
LAJOS WENZEL ist Intendant der Landesbühne Rheinland-Pfalz im Schlosstheater Neuwied. Nach dem Studium in Berlin arbeitete der Regisseur zunächst für das Nationaltheater Weimar, Junges Staatstheater Berlin, Fränkisches Theater, Badische Landesbühne, Schlosstheater
Celle, Eurostudio Landgraf u.a. Von 2008 bis 2012 war er Künstlerischer Leiter der Kammeroper Köln/Deutsche Musical Company. Inszenierungen: MY FAIR LADY, FLEDERMAUS, FREISCHÜTZ, LA TRAVIATA.

Von 2009 bis 2012 leitete Wenzel die Kinderopernfeste am Festspielhaus Baden-Baden. 2010 bis 2011 war er Künstlerischer Leiter des Opern Festivals Monschau Klassik. Von 2012 bis 2017 war Wenzel stv. Intendant des Jungen Theaters Bonn. Inszenierungen u.a.: Die CHRONIKEN VON NARNIA, PÜNKTCHEN
UND ANTON (Nominierung: Deutscher Musicalpreis) sowie TSCHICK und SUPERGUTE TAGE (ausgezeichnet mit dem Monica-Bleibtreu-Preis der Deutschen Privattheatertage).

Seit 2010 ist Wenzel Regisseur und Autor der renommierten „Divertissementchen“ an der Kölner Oper. Aktuelle Regiearbeiten: Altes Schauspielhaus Stuttgart, Schlossfestspiele Neersen, Konzertdirektion Hannover, Contra-Kreis Theater Bonn.

Schneewittchen ist Wenzels erste Arbeit für die Brüder Grimm Festspiele Hanau.

SCHNEEWITTCHEN ⮞Regie

www.lajos.info/


REGIEASSISTENZ/INSPIZIENZ Nach Oben

Brinkmann _mona _foto Bgf _hendrik Nix
MONA BRINKMANN hatte ihre ersten Regieassistenzen an der Komödie am Altstadtmarkt.

Daran schloss sich eine Hospitanz an der Berliner Komödie am Kurfürstendamm und schließlich eine viermonatige Tätigkeit am Schwäbisch-fränkischen Landestheater in Dinkelsbühl an.

Danach war sie für drei Jahre am Grenzlandtheater in Aachen engagiert, wo sie auch mit der Inszenierung für ein Jugendtheaterstück betraut wurde.

Seit 2011 betreut sie zahlreiche Produktionen am Theater am Kurfürstendamm, sowie Tourneestücke des Hauses. Während dieser Zeit folgte ein Abstecher in die Schweiz ans Theater Chur und später diverse Assistenzen bei Produktionen der Konzertdirektion Landgraf, sowie die Arbeit als Souffleuse am Hans-Otto-Theater in Potsdam.

Letzten Sommer bildete die Regieassistenz beim Stück DER FROSCHKÖNIG ihr erstes Engagement bei den Grimm Festspielen in Hanau.

SCHNEEWITTCHEN ⮞Regieassistenz/Inspizienz


Brunnert _claudia _foto Bgf _hendrik Nix
CLAUDIA BRUNNERT ist seit über vierzig Jahren vor und hinter den Kulissen zu sehen. Zuletzt 2017 u.a. als Titelpartie in FRAU HOLLE und 2018 hinter der Bühne als Regieassistentin bei DIE PRINZESSIN AUF DER ERBSE sowie bei MONSIEUR CLAUDE UND SEINE TÖCHTER (Komödie Frankfurt) und DER KREDIT (Fritz Rémond Theater). Außerdem zahlreiche eigene Regiearbeiten.

JACOB UND WILHELM – WELTENWANDLER ⮞Regieassistenz/Inspizienz
MARIA STUART ⮞Inspizienz


Goerkes _christina _foto Bgf _hendrik Nix
CHRISTINA GÖRKES wurde in Warstein geboren und ist im sauerländischen Idyll aufgewachsen. Für das Studium der Theater-, Film- und Medienwissenschaft, Germanistik und Geschichte ging sie nach Frankfurt am Main. Während ihres Studiums hospitierte sie u.a. in der Filmredaktion von ZDF/arte sowie in der Dramaturgie der Oper Frankfurt und begann, parallel für das LICHTER Filmfest Frankfurt international zu arbeiten. Von 2012-2017 verantwortete sie hier zunächst die Pressearbeit, bevor sie in die Programmkoordination wechselte und bis zuletzt die Sektion Regionaler Langfilm/Wettbewerb leitete. Nach erfolgreichem Abschluss ihres Studiums 2014 war sie als Pressereferentin für Michael Quasts Fliegende Volksbühne tätig und wechselte zur Spielzeit 2015/16 als Referentin für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit sowie als Dramaturgin an das Fritz Rémond Theater Frankfurt. Hier war sie an Produktionen von u.a. Frank-Lorenz Engel, Michael Wedekind, Thomas Weber-Schallauer und Daniel Große Boymann beteiligt. 2018 folgte ihr erstes Engagement bei den Brüder Grimm Festspielen Hanau, wo sie die Produktionen DER BRANDNER KASPAR UND DAS EWIG‘ LEBEN (R: Frank-Lorenz Engel) sowie DIE LEIDEN DES JUNGEN WERTHER (R: Patrick Dollmann) als Regieassistentin und Inspizientin betreute. Seit der Spielzeit 2018/19 ist sie außerdem als Referentin der Intendanz am Hessischen Landestheater Marburg engagiert.

MARIA STUART ⮞Regieassistenz/Produktionsdramaturgie
DIE LEIDEN DES JUNGEN WERTHER ⮞Regieassistenz/Inspizienz


Peters _lisa Pauline _foto Bgf _hendrik Nix
LISA PAULINE PETERS entdeckte schon früh ihre Liebe zur Musik und zum Theater und stand bereits mit 14 Jahren in Schulproduktionen auf der Bühne. Parallel zu ihrem Abitur leistete die gebürtige Hamburgerin ihre erste Regieassistenz bei der Absolventenproduktion BACKSTAGE der Hamburg School of Entertainment, unter der Regie von Ingrit Dohse.

Während ihres Studiums an der Leuphana Universität Lüneburg im Bereich Kulturwissenschaften war Lisa zwischen 2015 und 2018 regelmäßig am Theater Lüneburg zu sehen, u.a. als Wednesday in THE ADDAMS FAMILY. 2018 war sie dort auch Regieassistentin von Hajo Fouquet für die Produktion von LA BOHÈME.

Zuletzt war sie Regieassistentin und Abendspielleiterin bei der Uraufführung von SHERLOCK HOLMES – NEXT GENE RATION unter der Regie von Rudi Reschke in Hamburg.

Dies ist ihre erste Regieassistenz in Hanau.

DIE BREMER STADTMUSIKANTEN ⮞Regieassistenz